Camping mit dem Wohnmobil – Tipps für einen erfolgreichen Urlaub

Sie haben einen Wohnwagen und möchten eine Camping-Tour machen? Ob Anfänger oder bereits Erfahren: Camping mit dem Wohnmobil sollte Spaß machen und idealerweise reibungslos ablaufen. Damit Sie einen entspannten Wohnwagenurlaub haben können, verraten wir Ihnen hier ein paar Tipps und Tricks.

Cookie benötigt

Bitte erlauben Sie die Marketing Cookies um dieses Video anzuzeigen

Cookie Einstellungen öffnen

Den Wohnwagenurlaub vorab planen

Für einen entspannten Urlaub ist es ratsam, vorab einige Dinge zu planen. Dazu gehört, ein Ziel festzulegen und dort einen Campingplatz für den Wohnwagen zu reservieren. Da die Plätze gerade in der Hauptsaison sehr beliebt sind, können Sie damit viel Stress umgehen. In der Nebensaison ist weniger Andrang auf die Campingplätze zu erwarten, sodass in dieser Zeit auch spontan ein Platz gefunden werden kann.
Nachdem das Ziel festgelegt und der Wohnwagen-Campingplatz reserviert wurde, sollten Sie die Route planen. Je nachdem wie viel Zeit zur Verfügung steht, lohnt es sich, Sehenswürdigkeit und Aussichtsplattformen als Zwischenhalte einzuplanen. Mit speziellen Apps können Sie sich so eine optimale Route zusammenstellen.

Wer spontan einen Stellplatz für eine kurze Pause oder eine Übernachtung braucht, kann dafür ebenfalls diverse Apps nutzen. Denn dort lassen sich oft kurze und kostengünstige Parkplätze finden. Wichtig für den Aufenthalt auf einem Stellplatz ist allerdings, dass jegliches Campingverhalten verboten ist. Das bedeutet, dass die Markise nicht ausgefahren werden darf und auch Campingstühle vor dem Wohnmobil verboten sind. Denn in Deutschland ist autarkes Camping mit dem Wohnwagen, also in der Natur campen, nicht erlaubt. 

Checkliste: Diese Camping-Essentials sollten Sie einpacken

Eine Packliste mit den wichtigsten Camping-Essentials kann eine hilfreiche Stütze bei der Planung sein. Hier finden Sie eine Checkliste mit Dingen, die Sie mitnehmen sollten: 

Elektronik

Adapter, Ladegeräte, CEE-Stromkabel, Kabeltrommel

Verpflegung

Haltbare und frische Lebensmittel nach Bedarf, Getränke und Snacks

Hygiene

Nach Bedarf, sowie zusätzlich Toilettenpapier

Medikamente

Reiseapotheke nach Bedarf, sowie evtl. Mückenschutz

Für draußen 

Grill und Grillzubehör, Campingtisch und Campingstühle, ggf. Lichterkette und Outdoor-Teppich für mehr Gemütlichkeit 

Dokumente

Versicherungskarte, Führerschein, Personalausweis, ggf. Vignette bei Auslandsreisen

Haushalt/Küche 

Koch- und Essgeschirr, Besteck, Schneidebrett, Spülschüssel, Flaschen- und Dosenöffner, Schere, Feuerzeug/Streichhölzer, Kerzen, Taschenlampe, Müllbeutel, Batterien, Spülmittel, Reinigungsmittel, Wäscheleine, Lappen, Gießkanne, Küchenrolle, Outdoor-Lampe 

Textilien

Kleidung je nach Wetterlage, Bettwäsche, Kissen und Decken, Hand- und Küchentücher 

Camping mit dem Wohnwagen auf dem Campingplatz

Sollten Sie sich für Camping mit dem Wohnmobil auf einem Campingplatz entscheiden, ist der erste Schritt zur Anmeldung zu fahren. Dort bekommen Sie den Stellplatz zugewiesen und alle nötigen Unterlagen, um auf den Campingplatz zu gelangen.  
Bevor Sie den Stellplatz aufsuchen, sollten Sie den Wassertank überprüfen. Dieser kann unter Umständen noch aufgefüllt werden. Um sich auf dem Campingplatz zurechtzufinden, lohnt sich ein Blick auf die Karte – diese sollten Sie an der Anmeldung bekommen haben. Auf dem Plan sind alle wichtigen Gebäude und Plätze abgebildet. Darunter das Versorgungshäuschen, Toiletten, Duschen und Anschlüsse.  

Camping mit dem Wohnmobil: Einrichten auf dem Campingplatz

Versorgung

Nachdem Sie den Stellplatz gefunden haben, können Sie mit dem Einrichten beginnen. Sofern notwendig, sollte der Wohnwagen an die Stromversorgung angeschlossen und die Batterien aufgeladen werden. Damit steht dem Heißgetränk am Morgen nichts mehr Wege.

Stabilität

Überprüfen Sie zudem, ob das Wohnmobil gerade steht. Sollten Sie es auf unebenem Boden parken, eignen sich Auffahrkeile für den Wohnwagen. Durch die Keile kann das Fahrzeug leicht aufgebockt werden. Da der Kühlschrank tariert sein könnte, wird so dessen Ausschalten durch die Schräglage vorgebeugt. Zudem sind Auffahrkeile für Wohnwagen hilfreich für einen ausgewogenen Schlaf, da Sie nicht in der Schieflage liegen müssen.

Komfort

Gemütlichkeit ist ein besonders wichtiger Faktor für Camping mit dem Wohnmobil. Je nach Wetterlage und Aufenthaltsdauer lohnt es sich, die Markise auszufahren und Stühle aufzustellen. Wichtig ist, das Wetter im Blick zu haben, damit weder Markise noch Stühle nass werden. Denn vor allem die Markise sollte nicht feucht eingefahren werden, da sie schnell schimmeln kann.

Campingplatz: Wohnwagen auf die Abreise vorbereiten

Neigt sich der Wohnwagenurlaub dem Ende zu, sollten Sie ebenfalls einige Dinge beachten.
Das Wichtigste: Packen Sie alles wieder ein, was sie ausgepackt haben. Damit sind z.B. alle Küchenutensilien und herumliegende Lebensmittel gemeint. Achten Sie darauf, dass die Gegenstände wieder verstaut und die Schränke gut verschlossen sind.
Darüber hinaus sollten Sie überprüfen, dass die Dachluke geschlossen wurde und auf das Aufstelldach sowie die Markise eingefahren sind. Sofern der Wohnwagen an die Stromversorgung angeschlossen wurde, sollte die Außensteckdose am Wohnwagen überprüft werden. Achten Sie zudem darauf, dass nichts mehr unter dem Fahrzeug liegt. Überprüfen Sie vor der Fahrt, ob die Auffahrkeile am Wohnwagen entfernt wurden.
Bevor es wieder auf den Rückweg geht, ist es empfehlenswert, das Grauwasser abzulassen und die Toilette zu reinigen. Dadurch umgehen Sie eventuellen schlechten Gerüchen.
Schlussendlich sollte der Campingplatz sauber verlassen werden, sodass weitere Camper einen erholten Wohnwagenurlaub erleben können.  

Inspiration zum Camping mit dem Wohnmobil finden

Camping mit dem Wohnmobil ist ein Abenteuer mit vielen Erinnerungen. Idealerweise sind diese positiv, sodass eine weitere Camping-Tour geplant werden kann. Um sich dafür inspirieren zu lassen, eignen sich neben Apps auch Bücher, Podcast und die sozialen Medien. Dort sind unter den verschiedensten Hashtags Gleichgesinnte zu finden, die ebenfalls mit dem Wohnwagen Camping-Trips unternehmen. Nutzen Sie beispielsweise Hashtags wie Vanlife, VanlifeGermany oder VanSite.  

Passend für Sie: die LMC Urlaubscheckliste

Kostenlos zum Downloaden
PDF | 3.2 MB

Das könnte Sie interessieren:

Artikel - Tipp

Wohnmobil-Verbrauch senken: 7 hilfreiche Tipps zum Energiesparen

Artikel - Wissen

LMC-Aufstelldach: Die Fakten im Überblick

Artikel - Tipp

Wohnwagen und Wohnmobil winterfest machen – Tipps für die Winterpause